Literatur und Sachbuch

Clara Viebig wurde am 17.07.1860 als Tochter von Ernst und Clara Viebig in ­Trier geboren. Beide Eltern stammten aus der damaligen preußischen Provinz Posen. Der Vater war als Oberregierungsrat in die ebenfalls preußische Rheinprovinz nach Trier versetzt worden und  kam 1868 als stellvertretender Regierungspräsident nach Düsseldorf. Die Landschaft  an Mosel und Rhein, in der sie Kindheit und Jugend verbrachte, und die sie auch später immer wieder besuchte, spielt in ihrem literarischen Werk eine wesentliche Rolle.
Nach dem Tod des Vaters zog ihre Mutter mit ihr 1883 nach Berlin. Clara Viebig studierte an der Musikhochschule Gesang und besserte danach durch Musikunterricht die Beamtenpension der Mutter auf. Seit 1894 versuchte sie auch als Autorin Geld zu verdienen, indem sie Geschichten und kleinere Erzählungen für Zeitungen schrieb. 1896 heiratete sie den Verleger Friedrich Theodor Cohn und veröffentlichte von nun an ihre Werke im Verlag F. Fontane & Co., Berlin, bei dem ihr Mann Teilhaber war, und den er später als Alleininhaber übernahm. Es begann eine fast zwei Jahrzehnte andauernde und äußerst fruchtbare Schaffensperiode, in der  Clara Viebig ihr literarisches Talent entwickelte und entfaltete. Nach Novellenbänden, Schauspielen und Romanen gelang ihr zur Jahrhundertwende mit dem Eifelroman »Das Weiberdorf« der entscheidende Durchbruch. Schon der Vorabdruck in der Frankfurter Zeitung sorgte für einen Skandal. Später kam das Buch auf den Index der Katholischen Kirche – es sollte seiner Popularität keinen Abbruch tun.
Fast jedes Jahr veröffentlichte die nun bekannte und anerkannte Autorin einen Roman oder einen Novellenband. »Das tägliche Brod«, »Die Wacht am Rhein«, »Vom Müller-Hannes«, »Das schlafende Heer«, »Naturgewalten«, »Einer Mutter Sohn«, »Absolvo te!«, »Das Kreuz im Venn«, »Die vor den Toren«, »Die heilige Einfalt«, »Das Eisen im Feuer« und »Heimat« sind nur eine Auswahl der von 1900 bis 1914 herausgekommenen Titel.  Auch durch den Einschnitt, den der erste Weltkrieg und die folgenden Umwälzungen mit sich brachten, wurde die Schaffenskraft Clara Viebigs nicht gebremst. Es entstanden unter anderem die historischen Romane »Unter dem Freiheitsbaum«, »Charlotte von Weiß«, »Prinzen, Prälaten und Sansculotten« und »Der Vielgeliebte und die Vielgehaßte«. Erst die Nazizeit  ließ ihre literarische Produktivität erlahmen. Am 31.07.1952 verstarb Clara Viebig in Berlin. Auf ihren ausdrücklichen Wunsch hin wurde die Urne mit ihrer Asche im Ehrengrab des Vaters auf dem Düsseldorfer Nordfriedhof beigesetzt.
Nach dem Krieg geriet die einst so populäre Autorin mehr und mehr in Vergessenheit. Erst in den 80er und 90er Jahren wurden einige ihrer Werke, z.T. in gekürzter Form, neu aufgelegt. Doch nun scheint uns eine Clara Viebig-Renaissance ins Haus zu stehen. Die Bücher der Autorin sind wieder gefragt. 1992 wurde in Bad Bertrich die Clara-Viebig-Gesellschaft gegründet, 2008 Eröffnung des Clara-Viebig-Pavillons, Ausstellung und Archiv über Clara Viebigs Leben und Werk. Ihre Werke werden vom Rhein-Mosel-Verlag in Originalversion herausgegeben.



Fotos von Clara Viebig (300 dpi Druckqualität):

Clara Viebig im Alter von ca. 40 Jahren

Clara Viebig im Alter von ca. 60 Jahren

Clara Viebig im Alter von ca. 70 Jahren

Austellungstafeln über Leben und Werk Clara Viebigs



Buchveröffentlichungen
: (Nach Barbara Krauß-Theim: Naturalismus und Heimatkunst bei Clara Viebig, Peter Lang Verlag, Ffm – ergänzt.)


selbständige Buchveröffentlichung :
(*erschienen im Rhein-Mosel-Verlag)
»Kinder der Eifel«*
»Barbara Holzer«
»Rheinlandstöchter«
»Vor Tau und Tag«
»Dilettanten des Lebens«
»Es lebe die Kunst!«
»Pharisäer«
»Das Weiberdorf«*
»Das tägliche Brod«
»Die Rosenkranzjungfer und anderes«
»Am Todtenmaar«
»Die Wacht am Rhein«
»Vom Müller Hannes«*
»Wen die Götter lieben«
»Gespenster«
»Das schlafende Heer«
»Simson und Delila«
»Der Kampf um den Mann«
»Naturgewalten«*
»Einer Mutter Sohn«*
»Absolvo te!«
»Das Kreuz im Venn«*
»Das letzte Glück«
»Pittchen«
»Die vor den Toren«
»Die heilige Einfalt«
»Drei Erzählungen«
»Eifelgeschichten«
»Das Eisen im Feuer«
»Heimat«*
»Eine Handvoll Erde«
»Töchter der Hekuba«
»Roter Mohn«
»Am häuslichen Herd«
»Mütter und Frauen!«
»Gespenster«
»Das rote Meer«
»Mütter und Söhne«
»Die Môra«
»Clara Viebig«
»West und Ost«
»Ein einfältiges Herz«
»Nacht der Seelen«
»Unter dem Freiheitsbaum«*
»Ausgewählte Werke«
»Menschen und Straßen«
»Der einsame Mann«
»Geschichten aus der Eifel«
»Franzosenzeit«
»Die Passion«
»Die goldenen Berge«*
»Die Schuldige«
»Elisabeh Reinharz’ Ehe.«
»Die mit den tausend Kindern«
»Charlotte von Weiß«
»Ausgewählte Werke«
»Prinzen, Prälaten und Sansculotten«*
»Heimat – Das Kind und das Venn«
»Der Gefangene«
»Menschen unter Zwang«
»Insel der Hoffnung«
»Der Vielgeliebte und die Vielgehasste«
»Eifelnovellen«
»Berliner Novellen«
»Am Totenmaar«
»Das Miseräbelchen«

 

unselbstständige Buchveröffentlichungen:

»Am Martinsabend«
»Kein Opfer«
»Fastnachtsspuk«
»Grundwasser«
»Margrets Wallfahrt«
»Die Pündericher Jusep«
»Die süße Laura«
»Der Diener der Zeit«
»Genesung«
»Eine Pfingstreise«
»Die Rosenkranzjungfer«
»Sie muß ihr Glück machen«
»Simson und Delila«
»Wildfeuer«
»Eine Melodie«
»Am Totenmaar«
»Auch eine Kaiserreise«
»Auf der Bleiche«
»Die Cigarrenarbeiterin«
»Die Einzige«
»Freilicht«
»Das Märchen von der Treue«
»Das Miseräbelchen«
»Roter Mohn«
»Die Schuldige«
»Vor Tau und Tag«
»Der Klingeljunge«
»Gespenster«
»Vom heiligen Markus«
»Wen die Götter lieben«
»Im Nebel«
»Die Liste«
»Hinter Mauern«
»Jaschu«
»Frühlingsschauer«
»Maria und Josef«
»Ein Weihnachtsabend«
»Der Heilige«
»Jendrok und Michalina«
»Die kleinen braunen Schuhe«
»Die Mutter«
»Der Osterquell«
»Der Sonnenbruder«
»Der Fuhrmann«
»Das Kind und das Venn«
»Auf dem Rosengarten«
»Brennende Liebe«
»Hassib Himarura«
»Ein Kriegsandenken«
»Der Lebensbaum«
» Die letzte Nummer«
»Der Wolf«
»Großstadtfrühling«
»Die Primiz«
»Der Käse«
»Die Wasserratte«
»Die Alten«
»Der Jan und der Jup«
»Brummelstein«
»Ein einfältiges Herz«
»Das Los«
»Mutter Clara«
»Die Kinder«
»Derr Depp«
»Das Heiligenhäuschen«
»Die Heimat«
»Die Hotte«
»Josepha Seweneich«
»Der Vater«
»Die Boa«
»Der Gast aus der anderen Welt«
»Graumann«
»Der Gefangene«
»Heinrich Feiten«
»Der Preis«
»Die kleine Stadt«
»Schwarze Seele«
»Frühling im Schnee«
»Das Kind«
»Musik der Sphären«
»Das Vögelchen«
»Das Ei der Sommer«
»Eifelbilder«

Neuigkeiten

hubertvomvenn

Hubert vom Venn, bekannter Kabarettist

und Autor aus der Eifel.

Folgen Sie Hubert vom Venn
auf seiner Homepage und verpassen Sie keinen Termin! >>

 

UteBales

Ute Bales, unsere Erfolgsautorin, hat eine eigene Homepage:

Hier werden ihre Bücher ausführlich vorgestellt.

Es erwarten Sie Leseproben, Rezen-
sionen und Termine für Lesungen
der Autorin, sowie Materialien für
die Presse.
>>

 

Schafnitzel

Roman Schafnitzel

Ein Profil des Autors finden Sie auf www.lovelybook.de

   

facebook

nachricht

bookshop

 

  Links
Verlagskarree
Edition Schrittmacher
Clara-Viebig-Gesellschaft
 trennstrich

RMV-Werbung
Anfahrt
Jobs
Presse

 trennstrich

Buchhandel
Auftragsproduktion

Kontakt
Impressum

 trennstrich   Rhein-Mosel-Verlag
Brandenburg 17
56856 Zell/Mosel
Tel: 06542/5151
  rmv-Logo