fbpx
Literatur und Sachbuch
 presse

»Änfach frei laafe geloss« Josef Peil

Änfach frei laafe geloss

 

Es gitt Leit, die frohe, wo se her komme. Unn dann, wenn se’s gesaht kriehe, wolle se’s nitt wohr honn.
Uff em Hunsrück hom-mer, wem-ma so will, eigentlich zwo Sprooche. Im Norde es Moselfränkische unn im Süde es Rheinfränkische. Unn dann gitt’s awer aach noch die Mitt.
Eich will emoh so sahn. Eich stelle mer vor, die Rheinfranke wäre Dackel unn die Moselfranke wäre Pudel. Dann könnt ma se ganz änfach sorteere unn wüsst immer, wo ma mit änem draan wär.
Nou is es awer so, die Mensche laafe frei rum. Unn wem-ma die Hunn frei laafe lässt, dann kann’s aach schun emoh passeere, dass en Dackel-Bu Gefalle findt an eme Pudelmädche unn nateerlich aach umgekehrt. Unn noh de Mendelsche Gesetze kann do aach en Pudel mit eme Dackelschwänzje ore en Dackel mit eme Pudelköppche rauskomme. Promenademischung tät ma so ebbes häße unn sich driewer lustich mache. Weil ma die Hunn awer nitt frei laafe lässt, zumols die Rassehunn, kimmt so ebbes praktisch jo nitt vor. Do aacht ma gut druf, dass die Sorte nitt dorchenanner komme, do gitt’s for reinrassische Züchtunge jo sogar Preise ze gewinne unn dann viel Geld beim Verkaafe.
Was e Glück, dass eich kä Hund sin. Unn die Zeite, wo bei uus Mensche reinrassich gezücht were sollte, sinn zum Glück rum unn komme hoffentlich aach nie wiere. Suns könnt’s am Enn for meich gefährlich were.
Eich sin so en Promenademischung. Mei Doochter hott mer mit ner linguistische Unnersuchung nohgewies, dass eich en Mischling sin, wem-ma so will so ebbes wie en Dackel mit Pudelhoor ore so ähnlich. Dann tät awer die Boxerschnauz uffalle, weil, wenn ich noh meiner Muttersprooch gefroht were, fong ich oo hessisch ze babbele. Moi Mudder hatt nämlich weeche moim Vadder eriwwer gemacht iwwer de Rhoi. Von dere die Sprooch honn ich aach geler’t, mei Hunsrücker Platt awer honn ich mit de Spielkamerade uff de Stroß, am Bach, im Wald unn wo mer iewerall gespielt honn, geler’t. Unn dass do am Enn doch en sauer Pleizer Platt rauskomm is, war en Wunner, honn doch do aach noch Westfälisch unn Kölsch bespielsweis mitgespielt. Su honn ich uch verstonn, wenn die Verwandte aus em Nierelann jekallt hann.
Dass ma mer de Mischling nitt aansieht, hott schun sei Gures, so brauch ich kä Ängscht ze honn, dass ich ausgelacht ore noch schlimmer aussorteert were. Unn wenn ich iewerlehe, was wär, wenn mer all reinrassisch wäre: Dann wär’s aach mit dem frei laafe rum, dann müsst Polizei uffpasse, dass Dackel unn Pudel nitt beinanner komme. Unn das wär unmiehlich ze schaffe. Außerdem, ohne Mischunge gitt’s kä Entwicklung. Mischunge sinn notwennich. Mischunge sinn normal.
Es gitt awer Leit, die siehn das nitt in, die mäne, es müsst immer bleiwe, wie’s grad ewe so is, ore es müsst wiere were, wie se mäne, so wär’s moh gewes.
Bei de Aansichte gitt’s aach Dackel unn Pudel. Unn nitt zuletzt: es gitt Leit, die sahn, das was eich schreiwe, wär Kappes. Dozu kann eich nor sahn: Wo se recht honn, honn se Recht. Unn wo nitt, do nitt. Ma muss aach die Gedanke moh änfach frei laafe losse.
Also frei, Gedanke laaf,
loss forme Wörter sich zu Worte,
moh eerscht unn moh for Spaß,
doch immer frei vun Hass!

 

 

Gedicht

 

Schreib en Gedicht
Mach der moh Gedanke
Unn dann
Denke die Gedanke
Gar nitt draan
Sich mer ze mache.
Se schwanke, wanke unn zanke
Anstatt sich ze ranke
Äns an es anner.
Am Enn
Steht als Reim uff Gedicht
– Verzicht

 

 

 

Aktuelles von und
für die Presse

facebookHier gehts zu unserer Facebook-Seite, auf der immer die aktuellen Neuigkeiten zu finden sind.

linie-klein

 
Ute Bales ausgezeichnet mit dem Martha-Saalfeld-Förderpreis 2018 des Landes Rheinland-Pfalz für »Bitten der Vögel im Winter« >>

linie-klein

 

Alle Umschlagfotos gibt es hier >>

linie-klein

Pressetexte >>

linie-klein

Hier gibts Leseproben zu unseren Neuerscheinungen  >>

linie-klein

facebook

nachricht

bookshop

instagram

 

  Links
Verlagskarree
Edition Schrittmacher
Clara-Viebig-Gesellschaft
 trennstrich

RMV-Werbung
Anfahrt
Jobs
Presse

 trennstrich

Buchhandel
Auftragsproduktion

Kontakt
Impressum

 trennstrich   Rhein-Mosel-Verlag
Brandenburg 17
56856 Zell/Mosel
Tel: 06542/5151
  rmv-Logo